INN_Tango_Logo.png

WICHTIG, unbedingt anmelden bei Cilla: 0699 17143114.
Wenn du dich verschnupft oder nicht ganz fit fühlst, bitte bleib aus Rücksicht vor den anderen Tänzer zu Hause.
Möchtest du abgeholt und wieder nach Hause gebracht werden?
Melde dich am VM bei Cilla, dann organisieren wir innerhalb von Innsbruck, gegen eine Gebühr von 10€ einen Taxi.
Bis bald! wir freuen uns!

20191216_181846.jpg
IMG_7345.JPG
IMG_7347 - Kopie.JPG
IMG_7353.JPG

Unsere Geschichte

Das mehrtägige, internationale Tangofestival "Tango en Punta" im Juni 2019 in Wien hat uns begeistert. Die Begegnungen mit Menschen, verbunden in der Umarmung des

Tango Argentino, sind immer Momente der Schönheit im Sein.

Wir haben diese  mit Tänzern unterschiedlichster Nationalitäten geteilt - Tänzern mit unterschiedlichsten Arten von Behinderung - denn

"Tango en Punta" ist ein Tango-Inklusions-Festival.

Besonders aufgefallen ist uns eine Gruppe aus Frankreich. Es waren beigeisterte Tänzer unterschiedlichen Beeinträchtigungen und einige haben sich sogar Sätze auf Englisch angeeignet, um sich mit anderen Tänzer austauschen zu können.

Die Anwesenheit einer Gruppe Menschen mit Behinderung aus Innsbruck hat uns allerdings gefehlt!

Wir möchten auch in Innsbruck für Menschen mit Behinderung die Möglichkeit schaffen, Tango tanzen zu lernen.

 
 

Wann

Juni  am 27.
Juli am 4. und 11.
Sommerpause bis 22.August 2022
Montags 17:00 - 18:30

 

Das Konzept

InnTango veranstaltet einmal pro Woche in Barrierefreien Räumlichkeiten einen Tango Argentino – Kurs. Der Kurs steht jedem - egal ob mit oder ohne Behinderung - offen.

Durch einen achtsamen Umgang und ein respektvolles Miteinander werden Vertrauen und Sicherheit in die eigenen Fähigkeiten aufgebaut - speziell auch für Menschen, die dabei mehr Unterstützung und Einfühlvermögen benötigen als es im klassischen Tanzunterricht möglich ist. Durch spielerische Übungen werden nicht nur Tanzelemente erprobt und gelernt, sondern auch die Person als Ganzes gestärkt. Immunsystem, Gelenkigkeit, Muskulatur und Koordination werden dadurch gefördert.

Das erforschen neuer Bewegungsmöglichkeiten, welche in eigene Tanzbewegung umgewandelt werden, führt zu einem besseren Vertrauen in die eigene Intuition. Körperwahrnehmung, Raumwahrnehmung und Präsenz werden dabei bewusst trainiert.

Da Tango ein Paartanz ist, der in einer aufmerksamen Umarmung getanzt wird, kommt man anderen Menschen sehr viel näher als im Alltag. Jeder ist gefordert, gefühlvoll und achtsam mit seinem Gegenüber umzugehen.  Wir lernen anderen Menschen aber auch uns selbst dabei besser kennen. Unser eigenes Verhalten wird sofort vom anderen an uns zurück gespiegelt. Durch den Tango lernen wir soziale Fähigkeiten auf einer völlig neuen Ebene.

Im wöchentlichen Kurs soll ein Zusammengehörigkeitsgefühl innerhalb der Gruppe selbst entstehen, hin zu einer stabilen Gemeinschaft, mit motivierender Eigendynamik und wachsendem Selbstvertrauen jedes einzelnen Gruppenmitgliedes.

 

Die Tanzeinheiten werden geleitet von Cilla Lundberg: 

Tangotänzerin, Sozial Pädagogin, Integrationspädagogin,

Sportlehrwart für Menschen mit Behinderung,

Praxis in Contact Improvisation und Dance Ability

 

Unsere Motivation

Die UN - Behindertenrechtskonvention, die 2009 in Kraft trat, wollte der Diskriminierung von Menschen mit Behinderung eine Ende machen. Mehr Teilhabe am öffentlichen Leben, Inklusion in allen Bereichen, war die Quintessenz von diesem Vertrag.

Der Verein InnTango möchte im Bereich " Tango tanzen" die Inklusion leben.

Erhofft wird, Hemmungen und Ängste gegenüber dem Ungewohnten in der Gesellschaft ein Stück weit abzubauen und Menschen mit Behinderung neue Wege öffnen. Wir können von einander so viel lernen!

Wo

Falkstrasse 26 6020 Innsbruck

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Vielen Dank!